Kemptener Modell – Innovatives Wohnungsbauprogramm

Kemptener Modell – Innovatives Wohnungsbauprogramm

Kemptener Modell – Innovatives Wohnungsbauprogramm

Auch in den Mittelstädten Deutschlands herrscht mitunter erheblicher Wohnungsbaubedarf. Wie dieser flächensensibel und innerhalb bestehender Stadtgrenzen realisiert werden kann, zeigt Kempten. Das kommunale Wohnungsunternehmen startete eine Wohnungsbau-Offensive und baut in den nächsten Jahren 600 Wohnungen. Über das „Kemptener Modell“ werden die Fördermittel so eingesetzt, dass mittels der „mittelbaren Förderung“ auch Wohnungen im Bestand neu sozial gebunden werden.

Im Südwesten Bayerns liegt die Stadt Kempten. Mit ihren 70.000 Einwohnern ist sie die Metropole des Allgäus und zeigt sich als florierende Stadt mit ausgewogener Wirtschaftsstruktur. Mit 6.000 Studierenden an der Hochschule gilt Kempten als Bildungszentrum in der Region.

Und auch historisch ist Kempten von großer Bedeutung: Die ehemalige Kelten- und Römerstadt kann auf eine 2.000-jährige Vergangenheit zurückblicken. Gegenwart und Zukunft gestaltet die Sozialbau Kempten Wohnungs- und Städtebau GmbH (Sozialbau) mit ihrer Wohnbau-Offensive 2020. Zur schnellen Entlastung des angespannten Allgäuer Wohnungsmarktes werden rund 600 Neubauwohnungen für rund 1.500 Bürger der Stadt errichtet. 350 Eigentumswohnungen und 250 neue Mietwohnungen entstehen dank einer großen Kraftanstrengung, schließlich belaufen sich die Bauinvestitionen auf über 150 Millionen Euro.

Ganzen Artikel bei Haufe-Immobilien lesen.

IB K. Körner